Dance Sneakers - moderner Tanz braucht moderne Schuhe

Dance Sneakers - moderner Tanz braucht moderne Schuhe

Was sind Dance Sneakers?

Dance Sneakers sehen aus wie eine Mischung aus Tanzschuhen und Straßenturnschuhen. Sie wurden speziell entwickelt, um dem Fuß die beim Tanzen gleichzeitig Stabilität und Flexibilität zu geben. Der Dance Sneaker ist der vielseitigste Tanzschuh und deshalb bei Tänzern mit den unterschiedlichsten Tanzstilen sehr beliebt. Sowohl Amateure als auch professionelle Tänzer sollten zumindest für das Training ein Paar haben. Dance Sneakers sind in der Regel Schnürschuhe, da diese besser an den Fuß angepasst werden können und mehr Stabilität liefern als Slipper.

Für wen sind Dance Sneakers geeignet?

Vielseitigkeit ist die wichtigste Charakteristik der Dance Sneaker, deshalb sind die Einsatzmöglichkeiten fast unbegrenzt. Vor allem bei Tanzstilen wie Jazz, Hip-Hop, Breakdance, Street Dance und in Tanzfitness-Kursen werden bevorzugt Dance Sneakers getragen. Aber auch bei Turniertänzern sind sie sehr beliebt. Tänzerinnen, die beim Wettbewerb meist hochhackige Tanzschuhe tragen, trainieren gerne in Dance Sneakers, da sie wesentlich angenehmer für die Füße sind. Dance Sneakers bieten eine Polsterung, die man beim Barfußtanzen oder in einem normalen Paar Turnschuhe einfach nicht bekommen würde.

Unterschiedliche Arten von Dance Sneakers.

Dance Sneaker sind nicht alle gleich. Sie variieren in Stil, Typ und Eigenschaften je nach der Tanzart, für die sie bestimmt sind. Obwohl die meisten tief geschnitten sind, gibt es auch viele hohe Sneaker-Varianten, die häufig beim Hip-Hop zum Einsatz kommen. Einige bieten eine etwas stärkere Bogenunterstützung, andere etwas weniger. Eines der beliebtesten Designs ist der Dance Sneaker mit geteilter Sohle. Dabei bietet der Schuh nur vorne, unter den Zehen und dem Fußballen und an der hinteren Ferse Halt. In der Mitte des Fußes unter dem Bogen hingegen hat der Dance Sneaker keine Sohle. Dieses geteilte Sohlen-Design gibt dem Schuh beim Tanzen eine größere Bewegungsfreiheit. Einige Dance Sneaker verfügen über Riemen an der Seite, um dem Bogen ein wenig Halt zu geben. Andere Arten haben eine sehr dünne, extrem flexible Sohle über den gesamten Schuh. Manche kommen mit rutschigen Sohlen oder Spinspots, das sind glatte Stellen auf den Sohlen, die schnelle Drehungen erleichtern. Kerben in der Ferse machen es einfacher einen Tanzpartner hochzuheben. Die Dance Sneakers sind typischerweise aus Leder, Leinen, Mesh oder Wildleder gefertigt. Darin liegt die Stärke dieser Tanzschuhe. Es gibt so viele Möglichkeiten, dass sich immer ein Modell finden lässt, das perfekt zum eigenen Tanzstil passt.

Worauf man beim Kauf achten sollte.

Jeder Tänzer wird seine eigenen Vorlieben haben, aber auf bestimmte Merkmale sollte immer geachtet werden. Der Dance Sneaker muss die Füße vor Beschädigungen und Blasen schützen und gleichzeitig atmungsaktiv, flexibel und leicht sein. Die Schuhe sollten ausschließlich beim Tanzen getragen werden, da sie zum normalen Gehen oder Laufen nicht geeignet sind und Verletzungen verursachen können.